SSV Berzdorf Frauenmannschaft
SSV Berzdorf Frauenmannschaft

Die letzen Spiele

SSV Berzdorf - Tus Chlodwig Zülpich: 2:2 (1:1)

 

Am Samstag hatten unsere Damen die Mannschaft vom TuS Chlodwig aus Zülpich zu Gast, die aktuell in der Kreisliga Euskirchen mit einer makellosen Bilanz von 8 Siegen aus 8 Spielen die Tabelle anführen.


Trotz der Warnung den Gegner entsprechend ernst zu nehmen, war davon zu Beginn nichts zu sehen und die Schläfrigkeit unsererseits führte dazu, dass der Gegner bereits nach 30 Sekunden mit 1-0 in Führung lag. So dauerte es dann auch eine Weile bis unsere Damen nach ca. 15-20 Minuten anfingen das Heft des Handelns in die Hand zu nehmen und die ersten herausgespielten Torabschlüsse zustande kamen. Dann war es dann Sónia vorbehalten in der 30. Minute nach schöner Vorarbeit von Resi das 1-1 zu erzielen. Trotz einiger Chancen sprang jedoch bis zum Halbzeitpfiff nichts zählbares mehr raus.


In der zweiten Halbzeit wurde das Spiel unserer Damen streckenweise ansehnlich, jedoch gelang es zu selten aus dem Mittelfeld Ordnung in das Spiel zu bringen, wodurch der Gegner nach Ballverlusten in der Vorwärtsbewegung durch Konter immer wieder mal gefährlich wurde und einen der selbigen in der 58. Minute zur erneuten Führung nutzen konnte. Die Reaktion auf den Gegentreffer war allerdings positiv, der Druck wurde nochmal erhöht und nach weiteren zehn Minuten konnte der erneute Ausgleich nach einer Ecke durch Sarah erzielt werden. Die letzten 20 Minuten gehörten dann weiterhin uns, allerdings wurden alle Chancen auf den Siegtreffer vergeben, wodurch man sich mit dem Unentschieden zufrieden geben musste.

 

Fazit:

Insgesamt ein Spiel mit Licht und Schatten. Licht immer dann, wenn man sich darauf besann, den Ball laufen zu lassen und das zu machen was vorgegeben wurde. Schatten immer dann, wenn man in alte Muster verfiel und zu hektisch wurde, was den Gegner immer wieder einlud gefährlich zu werden.


Ebenso ist festzuhalten, dass egal welcher Gegner uns gegenübersteht, man immer mit der nötigen Einstellung und dem nötigen Ernst ins Spiel gehen muss und es eben ohne diese Grundtugenden gegen jeden Gegner schwer wird.


Insgesamt ist man weiterhin auf dem richtigen Weg ohne jedoch verkennen zu dürfen, dass man sich zu keinem Zeitpunkt ausruhen kann und die letzten Wochen bis zum Saisonstart intensiv genutzt werden müssen, damit die Rückrunde entsprechend erfolgreich bestritten werden kann. Auch gilt es für alle Spielerinnen sich nochmal für die Startformation zum Rückrundenbeginn zu empfehlen.

 

Bleibt abschließend noch der guten jungen Truppe aus Zülpich viel Erfolg für die Rückrunde und das Ziel Aufstieg zu wünschen.

SPOHO III gegen SSV Berzdorf 2:5 (0:3)

 

Trotz neuer Brille, war bei unseren Damen nichts Besonderes zu sehen!

 

Um mehr als eine lockere Trainingseinheit am gestrigen Mittwoch ging es nicht; der Kreisligist aus Köln begann recht flott aber schon nach wenigen Minuten übernahm unsere Mannschaft das Spielgeschehen.

 

Zur Halbzeit führte das Team dann auch durch Tore von Sonja und zweimal Resi verdient mit 3:0. Besonders freute uns, dass Sonja ihre Aufgabe, als Sturmspitze mit Bravour erfüllte und sogar mit einem sehenswerten Treffer ihre gute Form bestätigte.

 

Im zweiten Durchgang dann etliche Wechsel und ein kleiner Einbruch in der spielerischen Überlegenheit. Doch nach dem Anschlusstreffer zum 3:1 folgte postwendend mit dem 4:1 und 5:1 durch Marie die erneute Führung der Berzdorferinnen. Zum Schluss konnte SPOHO noch einmal auf 5:2 verkürzen, aber dann war auch Schluss.

 

Fazit:
Leider konnten unsere Damen die Vorgabe der Trainer am heutigen Tag nicht umsetzten. Wir agierten viel zu hastig und bauten dadurch den Gegner immer wieder auf. Es liegt noch eine Menge Arbeit vor uns, doch wir sind sicher, dass die Mannschaft bis zum Start in die Rückrunde sich noch verbessert und auch stabilisiert.

Berzdorfer Damen überraschen beim

Verbandsligisten Allner-Bödingen.
 

60 Minuten das bessere Team, doch zum Schluss siegt der Favorit!!

 

Eine schwere Aufgabe hatten die Damen vom SSV Berzdorf am letzten Wochenende; es stand der Test gegen die zwei Klassen höher spielende Mannschaft von Allner an. Doch das Team aus Berzdorf zeigte sich spielerisch sehr stark und forderte dem Verbandsligisten alles ab.

 

Beide Mannschaften lieferten sich am Sonntag ein recht gutes Spiel. Zur Pause stand es 1:1 durch ein Tor von Sarah. In der ersten Spielhälfte zeichnete sich schon ab, dass der, der die meisten Fehler einbaut nicht als Sieger vom Platz gehen würde.

 

Nach 60. Minuten stand es dann 2:1 für die Berzdorfer; Tamara erzielte schon kurz nach dem Wechsel das 1:2. Der Gastgeber erhöhte den Druck und nun kam es ein ums andere Mal zu Fehlern bei den Gästen. Mit einem Doppelschlag ging der Favorit mit 3:2 in Führung. Das Team aus Berzdorf hatte in dieser Phase des Spiels große Probleme.

Man kam nicht mehr zurück ins Spiel und verlor zum Schluss mit 5:2. Auf Grund der letzten 25 Minuten geht der Sieg für Allner in Ordnung; aus unserer Sicht um zwei Treffer zu hoch.

 

Fazit:

Wir haben heute einfach zu viele individuelle Fehler gemacht, die abgestellt werden müssen. Alleine bei vier Gegentoren waren wir der Vorbereiter. Dennoch ist positiv, dass wir 60. Minuten auch gegen höher spielende Mannschaften bestehen können.

Wir sollten es schaffen, uns bis zum Saisonstart noch weiter zu verbessern.

 

Hauptaugenmerk werden in den kommenden Wochen der Vorbereitung die Kurzsprints und das Zweikampfverhalten sein.

 

Am Mittwoch geht es weiter mit dem Auswärtsspiel gegen SPOHO III und am Samstag den 18.02.2017 um 18:15 Uhr (Heimspiel) gegen die Mannschaft des TuS Zülpich.

 

Wir hoffen auf einige Zuschauer

Zweites Belastungsspiel gegen die Landesligamannschaft vom VFL Kommern

 

Drei Treffer aus Standards waren der Weg zum Erfolg!!! SSV Berzdorf gegen Kommern 3 : 1 (0:1)

 

Was für eine schwache erste Spielhälfte, der Berzdorfer Damen. Beide Mannschaften mit nicht mehr als Kreisliga Niveau an diesem Tag ( erste Spielhälfte ). Insbesondere die hohe Fehlerquote der Berzdorferinnen, die so immer wieder gefährliche Situationen vor dem eigenen Tor zuließen. Der Landesligist spielte körperbetont, um einiges besser eingestellt und nahm damit die Berzdorferinnen gänzlich aus dem Spiel. Zur Halbzeit stand es dann auch verdient 0:1 aus Sicht der Heimmannschaft.

 

Im zweiten Durchgang dann ein stark verbessertes Team aus Berzdorf und mit zunehmender Zeit erspielte sich die Mannschaft dann auch etliche Vorteile. Der Kampf wurde angenommen und auch belohnt. Keine einzige herausgespielte Torchance der Gäste mehr vor dem Heimtor. Angriff auf Angriff folgte auf das Tor der Gästemannschaft und Tamara mit zwei Toren und Kata mit einem Tor waren dann auch im Abschluss erfolgreich.

 

Fazit:

Erste Halbzeit verschlafen; doch dann besann sich das Team aus Berzdorf und holte sich den nächsten Sieg gegen eine klassenhöhere Mannschaft. Betrachtet man das ganze Spiel, geht der Sieg für die Berzdorferinnen auch in Ordnung.

 

Wir müssen uns weiterhin vornehmen jedes Spiel von Beginn an zu bestimmen. Die Konzentration muss gegen jeden Gegner von der ersten bis zur letzten Minute vorhanden sein. Leider mussten wir auf das folgende Spiel gegen Oberkassel im Anschluss verzichten, waren doch die Absagen zu viele.

 

Jetzt gibt es am Samstag für unsere Reservespieler wieder die Möglichkeit, sich gegen die Verbandsliga A-Mädchen der SpVg Wesseling zu zeigen. Am Sonntag folgt dann das Spiel gegen die Verbandsligamannschaft von Allner Bödingen. Wir hoffen dass wir dann das erste Mal komplett auflaufen können.

Erstes Belastungsspiel gegen die Landesligamannschaft der SG Erfthöhen am 29.01.2017

 

SSV Berzdorf gegen Erfthöhen 6:0 (3:0)

 

Erstmals konnten die Berzdorfer Damen mit neuem Spielsystem und einem neu aufgestellten Kader antreten. Mit Lisa, Jaqueline, Sarah und Mel fehlten allerdings 4 Damen aus dem Gesamtkader.


Die Mannschaft von Erfthöhen befindet sich zurzeit auch gerade im Umbruch und somit waren die Voraussetzungen für beide Teams gleich. Berzdorf war aber an diesem Tag eine Nummer zu groß für das aufopfernd kämpfende Team aus der Eifel. Ein Klassenunterschied war nicht zu erkennen, Berzdorf war in allen Belangen überlegen, der Ball lief sehr gut in den eigenen Reihen, mit einer sehr geringen Fehlerquote. Der Gast aus Erfthöhen wurde am heutigen Tag vor große Probleme gestellt. Die Damen vom SSV ließen keine Torchance des Gegners zu, und zur Halbzeit führten die Berzdorferinnen dann auch verdient mit 3:0.

 

Im zweiten Durchgang das gleiche Bild und eine überragend aufspielende Janni die am heutigen Tag gleich drei Tore zum Sieg beisteuerte. Die weiteren Treffer von Resi, Marie und Sonja zum verdienten 6:0 Sieg waren die Folge einer drückenden Überlegenheit.

 

Fazit:
Unsere Damen setzten die Vorgaben schon sehr gut um. Es gibt es aber noch genügend Spielraum nach oben. Besonders erfreulich sind die Kenntnisse dass alle heute ein sehr gutes Spiel gemacht haben. Hier sollte man auch einmal Tamara und Resi erwähnen, die an allen Toren beteiligt waren und sehr mannschaftsdienlich agierten.

 

Kleiner Wermutstropfen war dann wohl der Zehenbruch von Kathy, wir wünschen ihr auf diesem Weg gute Besserung.

Starke Konkurrenz beim Hallenturnier in Bröltal.

 

Nach zwei lockeren Trainingseinheiten ging es am Wochenende zum Hallenturnier nach Nümbrecht.

 

Die Gruppengegner der Berzdorfer Damen: allesamt klangvolle Namen. Mit DJK Köln Landesliga, Seelscheid Landesliga, Biesfeld Verbandsliga sowie Reichsdorf Kreisliga war das Weiterkommen in dieser Gruppe recht schwierig. Nur die ersten beiden Mannschaften erreichen die Endrunde.


Seelscheid war der erste Gegner und die Berzdorfer machten wohl das schlechteste Spiel in diesem Turnier und hatten Seelscheid trotzdem eigentlich im Griff; doch eine Vielzahl von Torchancen konnten die Berzdorferinnen nicht Nutzen und zum Schluss hieß der unverdiente Sieger (2:1) Seelscheid.


Das zweite Spiel dann gegen die Mannschaft von DJK Köln; Berzdorf von der ersten Minute an drückend überlegen; die Mannschaft arbeitete hervorragend am Ball und der Gegner hatte in der gesamten Spielzeit nicht eine Torchance, doch nun kam auch noch Pech für das Berzdorfer Team hinzu und man verlor auch dieses Spiel durch ein Eigentor (0:1).

 

Das Pech sollten den Berzdorferinnen am heutigen Tag treu bleiben, denn auch gegen den Verbandsligisten aus Biesfeld führte man dreimal bis zum 3:2 und nur durch ein Eigentor musste man noch kurz vor Schluss den Ausgleichstreffer hinnehmen; ein sehr gutes Spiel wurde leider nicht belohnt (3:3).

 

Im letzten Spiel dann gegen Reichsdorf ein überzeugender 4:1 Sieg der Mannschaft.

Das Turnier war damit für die Berzdorfer Damen beendet. Man konnte dennoch viel Gutes mitnehmen und mit etwas mehr Glück wäre eine Endrundenteilnahme möglich gewesen.

 

Biesfeld gewann das Turnier im Endspiel gegen den FFC Bergisch

SSV Damen erreichen Halbfinale und werden letztlich verdienter Dritter!!

 

Auch bei der FUTSAL Hallenkreismeisterschaft 2016, ausgerichtet vom FVM, konnten unsere Damen wieder mit hervorragenden Leistungen aufwarten.Der spätere Pokalsieger und Landesligist Efferener BC brauchte lange, um den 1:2 Sieg im Halbfinale zu erreichen.

 

Der Auftakt gegen RG Wesseling war nach Maß, die Mädels gewannen souverän nach Treffern von Mel K. und Janni B. mit 2:0 Toren. Auch GW BRAUWEILER kam im zweiten Spiel mit 1:0 unter die Räder, wobei ein Unentschieden aufgrund der größeren Spielanteile und Chancen von GW Brauweiler hier durchaus gerecht gewesen wäre.

 

Als Gruppenerster trafen wir in der Zwischenrunde auf den PULHEIMER SC.
In einer recht einseitigen Begegnung konnte Theresia F. zum 1:0 einnetzen. Marie S., 2 mal Mel K. erzielten dann die Treffer2-4 zum 4:0 Endstand. Das Halbfinale gegen den BC EFFEREN konnte dann lange Zeit auf Augenhöhe gehalten werden.
Unglücklich verlor man quasi mit dem Schlusspfiff mit 1:2 Toren; das kleine Finale gegen den ewigen Konkurrenten FSV BRÜHL wurde dann durch ein 2:1 für uns entschieden, so dass die Mannschaft mit einem guten 3. Platz ihr am Anfang gestecktes Ziel für dieses Turnier erreicht hat.

 

Außer den genannten Torschützen gehörten noch Tamara L.,Kathi S.,Bianca E., Katha S., Sarah N. und Patricia S. zum Zehner-Aufgebot des Trainerteams um Gerd Franzke.

 

Fazit: Glänzender Jahresabschluss mit in allen Begegnungen taktisch und spielerisch beeindruckenden Leistungen; doch wie bei fast allen Hallenturnieren zeigt sich immer wieder, dass am Ende die "cleverste" Mannschaft die Nase vorn hat.

 

Glückwunsch an den Turniersieger BC EFFEREN.

Remis zum Saisonabschluss

 

Im letzten Spiel der Saison erreichten die Damen ein gerechtes 1:1 beim direkten Tabellennachbarn DJK Südwest Köln und beenden die Saison mit einem hervorragenden dritten Platz.

 

Spielbericht folgt

 

Die Flex Mannschaft festigt den zweiten Tabellenplatz!!!

 

In einer auf beiden Seiten fair geführten Partie schlugen die Damen des SSV heute Abend den Gast aus Bonn verdient mit 4:1 (3:0).

 

Ein lupenreiner Hattrick sorgte schon in der 1. Hälfte für die Entscheidung. Beyhan Sari, die erst seit Beginn der Rückrunde für den SSV spielt, netzte dreimal ein. Insgesamt lief der Ball in den ersten 45 Minuten recht flüssig durch die Reihen des Gastgebers. Alle Spielerinnen waren hoch motiviert und zeigten durchaus passable Aktionen. Lediglich im Abschluss gab es die ein oder andere Schwäche.

 

Die zweite Halbzeit wurde von beiden Seiten etwas fahrig geführt und vor allem ab der 80. Minute kamen die Gäste wiederholt vor das Tor der Heimmannschaft. Zwar konnte der SSV noch einen Treffer zum 4:0 markieren, doch von da ab gelang nicht mehr viel. So konnte der Gast den Ehrentreffer erzielen und war auch nicht weit von einem weiteren Tor entfernt. Doch nach 90 Minuten endet schließlich ein Fußballspiel. Es blieb beim 4:1.

 

Fazit: einige der Spielerinnen des SSV benötigen definitiv ein wenig mehr Power, um auch die letzten 10 Minuten voll da zu sein.

 

Ansonsten können wir festhalten: es hat Spaß gemacht

Kampfspiel gewonnen: 2:1 gegen einen starken Oberkasseler FV

 

Am heutigen Sonntag haben die Frauen des SSV mal wieder einen starken Willen bewiesen. In einem hart umkämpften Spiel eroberte sich die Mannschaft den dritten Tabellenplatz zurück.

 

Die ersten 15. Minuten waren beide Mannschaften bemüht aber eher ineffektiv. Kein Team konnte sich Vorteile erspielen. Doch in der 17. Minuten dann ein stark eroberter Ball im Mittelfeld der sofort weiter in die Spitze gespielt wurde. Ein guter Pass genügte und die einzige Sturmspitze konnte einnetzen.

 

Mit 1:0 ging es in die Pause; Wie so oft in den letzten Spielen konnte man über die Außen starken Druck aufbauen, doch leider fehlte dann all zu oft die Konsequenz am und im 16 er.

 

Auch in der zweiten Halbzeit war der Gastgeber die tonangebende Mannschaft. Doch in der 58. Minute fiel nach einer strittigen Schiedsrichter Entscheidung der Ausgleich zum 1:1 nach einem Freistoß, der zugegebener Maßen toll verwandelt wurde. Eine Reaktion erfolgte allerdings prompt. Nur 3. Minuten später fiel, nach einer Ecke, der Treffer zum 2:1. Dabei sollte es dann auch bis zum Schluss bleiben, obwohl Berzdorf wiederholt über die sehr gute rechte Seite nach vorne kam. Leider ergab dies nichts zählbares mehr.

 

Fazit: alles in allem ein verdienter Heimsieg, der die Mannschaft für das am kommenden Mittwoch anstehende Pokalspiel zusätzlich motivieren wird.

 

 

 

Auf Augenhöhe - verschenkter Punkt beim Tabellenführer

 

In einem packendem Spiel haben es die Damen des SSV versäumt einen Punkt beim derzeitigen Tabellenführer zu entführen.

 

In der 1. Halbzeit war der Gast aus Berzdorf die tonangebende Mannschaft. Doch es gelang leider nicht die Abwehr und die Torfrau des Gastgebers zu überwinden. Immer wieder wurde auf der rechten Seite Druck aufgebaut. Dies gelang durch tolle Kombinationen, ein ums andere Mal wurde die Abwehr des Gastgebers in Bedrängnis gebracht.

 

Leider war die Mannschaft am Anfang der zweiten Hälfte sehr unkonzentriert, so das es dem Gastgeber gelang den SSV in Bedrängnis zu bringen. Ein langer Abschlag der Torfrau des Gastgebers wurde dann in der 70. Minute zum Führungstreffer genutzt. Dabei verschätze sich die komplette Hintermannschaft des SSV. In den folgenden 20. Minuten schafften es die Gäste nicht, genügend Druck auszuüben, so das es beim glücklichen 1:0 für die Heimmannschaft blieb.

 

Zitat des Heimtrainers nach dem Spiel: "Heute habt ihr uns alles abverlangt".

Kommern steht also nach wie vor an der Tabellenspitze und der Aufstieg scheint geglückt.

 

Für Berzdorf heißt es nun, sich auf den Pokal zu konzentrieren. Dort ist der Einzug ins Finale möglich.

 

Arbeitssieg….die Damen gewinnen 0:1 in Ülpenich

 

Nach 90. Minuten wussten die Damen des SSV Berzdorf, was es heißt, wenn man von einem „Schweinespiel“ spricht. Nach hartem Kampf, der mit Haken und Ösen auf beiden Seiten geführt wurde, entführte die Mannschaft wichtige 3 Punkte aus Ülpenich.

 

Die Partie begann bei widrigen Wetterverhältnissen auf einem, sagen wir mal, bedingt bespielbarem Geläuf. Vor allem die sonst so technisch versierten Spielerinnen hatten über die gesamte Spielzeit enorme Probleme den Ball zu kontrollieren. Und so war es auch kein Wunder das die Fehlpassquote und damit das gesamte Spiel der Berzdorfer Damen heute eher als unterdurchschnittlich zu bezeichnen war.

Sehr zerfahren wirkte dies, was allerdings auf beiden Seiten, den Zuschauern geboten wurde. Es kam kein flüssiges Spiel zu Stande. Im Gegenteil, ein ums andere Mal wurde der Ball leichtfertig hergegeben.

 

Einziger Höhepunkt in der 1. Halbzeit war dann auch tatsächlich das 0:1 in der 41. Minute durch Vivian Ludwig, die eine von der linken Seite hereinkommende Flanke , sehenswert im gegnerischen Tor versenken konnte.

 

Im zweiten Durchgang schenkten sich die beiden Mannschaften nichts. Es wurde zunehmend härter um jeden Zentimeter auf dem Platz gekämpft. Nur etwas Zählbares wollte auf beiden Seiten nicht mehr herausspringen.

 

So blieb es am Ende bei dem hart umkämpften Dreier für die Damen des SSV Berzdorf, die sich in den nächsten 14 Tagen intensiv auf das bevorstehende Kreispokalfinale am 14.05.206 (Herbertskaul Frechen) gegen den Landesligisten FSV Brühl vorbereiten werden.

 

Also, an alle Fans und Unterstützer: SAVE THE DATE ;-))

Zwei Heimspiele-zwei Unentschieden mit identischen Ergebnissen.

 

Das WE war für die beiden Mannschaften der SSV Damen durchaus positiv zu bewerten. Die Flex Mannschaft trennte sich vom SV Merzbach mit einem 2.2 am Samstag Abend und ein gleiches Ergebnis gab es nur 14 Stunden später; die Bezirksligamannschaft erspielte sich gegen TuRa Oberdrees, einen direkten Tabellennachbarn, ebenfalls ein Unentschieden.

 

Dabei ist anzumerken, das beide Mannschaften einen Rückstand bravourös umgewandelt haben. Dies spricht für die Moral und die Kampfkraft der beiden Truppen.

 

Für die Bezirksligamannschaft geht es am Mittwoch im Feldpokal direkt weiter. Gegen den BC Efferen ( Landesligist ) erwarten wir ein ähnlich hart umkämpftes Spiel; zu diesem Zeitpunkt sind hoffentlich auch wieder die beiden Stürmerinnen des SSV mit an Bord, die am WE fehlten.

 

Die Flex Mannschaft bekommt es Auswärts mit der zweiten Mannschaft von TuRa Oberdrees zu tun. Also auf ein Neues!

 

Ach ja, wir machen auch hier mit:

https://www.facebook.com/4Schrauben/?fref=ts

Sieg im Testspiel

 

Am Sonntag traten unsere Damen zum Testspiel beim Landesligisten RW Merl an. Die Merlerinnen hatten kurz zuvor den Trainer gewechselt und gingen dementsprechend motiviert ins Spiel.

 

Aber auch unsere Damen waren von Anfang an hellwach und hätten bereits in der 1.Minute nach Ballgewinn in der gegnerischen Hälfte in Führung gehen können, doch der Abschluss landete leider nur am Innenpfosten.

 

Es entwickelte sich in der 1. Hälfte ein unterhaltsames Spiel mit einem Chancen plus auf unserer Seite. Leider passierte jedoch das, was uns in den letzten Wochen immer wieder passiert ist: Ein leichter Fehler im Spielaufbau, der Ball wird abgefangen und die frei vor dem Tor stehende Gegnerin sagt Danke (0-1)

 

Leider konnten wir die sich bietenden Chancen bis zum Pausentee nicht in zählbares umwandeln, hier müssen wir zweifelsfrei noch konzentrierter zu Werke gehen.

Nach entsprechender Halbzeitansprache, dass man sich für das durchaus gute Spiel auch mal belohnen muss, gingen die Damen noch engagierter in die 2. Hälfte und wurden bereits nach wenigen Minuten, nach schöner Kombination über Jess und Ioanna, durch das 1-1 von Vivi belohnt. Der Druck von unserer Seite blieb nun permanent oben und Resi erwischte die zu weit aufgerückte Torhüterin nach 60 Minuten mit einem Heber aus 40 Metern zum verdienten 2-1.

 

Die Merlerinnen hielten auch danach weiter dagegen, klare Torchancen ließen wir jedoch nicht mehr zu. Alles was irgendwie Richtung Tor kam, konnte durch konzentrierte Abwehrarbeit und durch konzentriertes Torwartspiel früh verhindert werden. Auch das Zweikampfverhalten auf dem Platz wird insgesamt immer besser und man merkt uns an, dass wir endlich auch giftig sein können - 2x Gelb.

 

Durch das Aufrücken der Heimmannschaft ergab sich dann gegen Ende nach und nach mehr Platz nach vorne und so konnte man, wiederum nach frühem Ballgewinn im Mittelfeld, eine der sich bietenden Chancen nach schöner Vorarbeit zum 3-1 durch Lisa nutzen. Dennoch müssen wir weiterhin an der Chancenauswertung arbeiten - Zauberwort Konzentration!

 

Fazit:
Respekt und Lob an alle die auf dem Platz standen! Das war von vorne bis hinten, bis auf die Unaufmerksamkeit beim Gegentor, eine ansprechende Leistung. Wenn wir den eingeschlagenen Weg der letzten beiden Spiele weiter verfolgen und von Anfang an bereit sind als Team Gas zu geben, tut sich jeder Gegner gegen uns schwer - Luft nach oben ist trotzdem noch genügend. Nachlassen über die Ostertage ist dementsprechend verboten! Die nächsten Meisterschaftsspiele gegen Oberdrees und Kommern werden sicher nicht leichter.

 

Ein Dank geht an die sympathische Truppe aus Merl, die eine wunderbare Spielanlage hat. Wir wünschen viel Erfolg beim Ziel Klassenerhalt.

"Rabenschwarzes" Wochenende für beide Damenmannschaften

 

An diesem Wochenende lief es nicht wirklich rund für die Flex- als auch für die Bezirksligamannschaft.

 

Am Samstag verlor die Flex Mannschaft 2:3 gegen den SV Ennert, obwohl man gefühlt mit 7:3 hätte gewinnen müssen. Doch eine unglaubliche Anzahl von Torchancen wurde leider nicht verwertet oder aber durch die sehr gut haltende Torfrau des SV Ennert vereitelt. Wir lernen daraus.

 

Sonntag ab 13 Uhr dann das Spiel gegen den unangenehmen Gegner aus Widdig; nach 8. Minuten ein erster großer Patzer der zum 1:0 führt; dieser Treffer sorgt dafür, dass die Damen des SSV komplett aus der Bahn geworfen werden und ab da leider mit allem hadern, nur eins nicht mehr tun, nämlich Fußball zu spielen.

 

So ist es kein Wunder das nur 3. Minuten nach der Pause der entscheidende Treffer zum 2:0 fällt. Ab diesem Zeitpunkt war das Spiel, zumindest in den Köpfen der Gäste, entschieden und zwar zu deren ungunsten.

 

Der 3 Treffer fiel aufgrund einer krassen Fehlentscheidung des Schiedsrichters, der genau wie unsere Mannschaft scheinbar einen rabenschwarzen Tag erwischt hatte. Leider müssen wir solche Leistungen im Damenfußball des öfteren sehen und zwangsläufig akzeptieren.

Das 3:1 war dann nur noch Makulatur.

 

Fazit: Im Bereich der Flex Staffel müssen wir besser in der Chancenverwertung werden, dann kann die Mannschaft durchaus noch einiges erreichen.

 

Die Bezirksligamannschaft muss endlich mal stabiler im Kopf werden und an sich und ihre Fähigkeiten glauben, dann werden auch wieder bessere Ergebnisse kommen; denn auch die Ligakonkurrenz ist nicht übermächtig.

 

Heimsieg mit bitterem Beigeschmack

 

Heute trafen unsere Damen auf den Tabellenletzten aus Endenich und gemeinhin sind solche Spiele auch die Schwierigsten.

 

Der Gegner wurde keinesfalls unterschätzt, war er in der letzten Saison doch häufig in Unterzahl angetreten. Doch schon die ersten Minuten zeigten, dass die Heimmannschaft klar überlegen war. Angriff folgte auf Angriff, doch das Runde wollte nicht ins Eckige. Immer wieder war es ein und dieselbe gegnerische Spielerin, die durch eine hervorragende Abwehrleistung den Torerfolg verhinderte.


Zur Halbzeit hätte das Team der Berzdorferinnen durchaus eine Führung verdient gehabt.
Doch so ging man mit einem 0:0 in die Pause.

 

In der Kabine bestärkten die Trainer ihre Frauen an ihrem Spiel festzuhalten, was auch bereits in der 47. und 48. Minute durch einen Doppelschlag belohnt wurde. Nun passte das Ergebnis zum Spielverlauf und die Damen erhöhten in der 54. Minute auf 3:0.

 

Ein lupenreiner Hattrick innerhalb von 7 Minuten!!!

 

Leider lief es nach diesem Treffer nicht mehr ganz so rund. Viele Spielzüge wirkten wie abgeschnitten, Zweikämpfe wurden nicht mehr richtig angenommen, es schien als hätten unsere Spielerinnen das Spiel im Kopf bereits abgehakt. Das mag auch dem Umstand geschuldet sein, dass ihre Gegnerinnen von Anfang an durch verbale Unsportlichkeiten auffielen, die im Laufe des Spiels auch noch zunahmen.

 

Aber der bitterste Beigeschmack war eine weitere schwere Verletzung in den Reihen der Berzdorferinnen. Im Zweikampf zog sie sich in der 82. Minute eine Kapselverletzung zu.

 

Das Spiel wurde dann in Unterzahl zu Ende gebracht, ein weiterer Torerfolg konnte trotz zweier Großchancen nicht verbucht werden. Am Ende trennte man sich 3:0.

 

Wir wünschen unserer Spielerin an dieser Stelle eine schnelle Genesung!

Erster Sieg im ersten Spiel unserer Flex Mannschaft...COOL!!

 

Ankunft beim TuS Pützchen 16:30 Uhr am heutigen Samstag. Eindruck vom Platz: niederschmetternd ;-((  darauf sollen wir ordentlich Fußball spielen?

 

Doch unsere Damen waren hoch motiviert und nach dem Anpfiff des gut leitenden Schiedsrichters stellte sich von Anfang an nicht die Frage,wer den Platz als Sieger verlassen würde.

 

Es dauerte allerdings bis zur 18. Minute ehe einer der zahlreichen Versuche im Tor der Gastgeber einschlug. Und auch die nächsten Minuten waren ganz klar die Gäste des TuS am Zug. Doch es gelang erst in der 36. Minute, den 0:2 Treffer nach einer schönen Kombi auf der linken Seite zu erzielen

 

Mit 0:2 ging es in die Pause.

 

Mit ordentlich Schwung ging es in die zweite Hälfte und in der 51. Minute war das 0:3 verdient. In der 67. Minute gelang dem nie aufgebenden Gastgeber der Anschlusstreffer zum 1:3, doch die Mannschaft der SSV Damen geriet nicht ins Straucheln. Im Gegenteil, immer wieder wurde gut kombiniert und die Abwehr des TuS Pützchen in Verlegenheit gebracht.

 

So fielen dann in der folgenden Spielzeit noch die Tore 4,5 und 6. Ein lupenreiner Hattrick der starken "Jacky" in diesem Spiel.

 

Das Ergebnis geht auch in dieser Höhe absolut in Ordnung.

 

So heißt es dann auch für die kommenden Spiele:

 

PLAY and just have FUN....!!!!!

 

Danke an die "HOOLS" für die Mega Unterstützung. So kann es weiter gehen.

 

Sensationell: SSV Berzdorf Damen im Kreispokal-Finale !!

 

Am Samstag den 14.5.2016 treten die Damen vom SSV Berzdorf in Frechen am Herbertskaul um 16 Uhr zum Pokal-Finale gegen den Landesligisten FSV Brühl an.

 

Die Berzdorferinnen setzten sich durch Siege gegen Brauweiler 2:1, Efferen 3:2 und Königsdorf mit 3:1 durch. In allen Spielen musste man einem Rückstand hinterher arbeiten; gegen Brauweiler und Königsdorf je einem 1:0 und gegen Efferen lag man nach 11 gespielten Minuten sogar mit 2:0 hinten. Doch mit einer tollen Mannschaftsleistung bog man alle Spiele wieder um. Schon jetzt sind die Berzdorfer Damen die Pokalsieger der Herzen, egal wie das Finale ausgeht.

 

Im Endspiel treffen sie nun auf den Landesligisten aus Brühl, auch hier will man zeigen das man ein tolles Team ist. Die bisherigen Partien gegen Brühl waren nicht so vielversprechend. In den vergangenen drei Jahren spielte man insgesamt 7 mal gegeneinander. Fazit: 6 Niederlagen bei 4:24 Toren und ein 0:0 stehen zu Buche. 

 

Der große Favorit ist damit klar ausgemacht. Doch die Berzdorferinnen wollen an die sehr guten Spiele aus den Vorrunden anknüpfen und es dem FSV Brühl so schwer wie möglich machen. 

 

Für den Trainer hat das Finale noch einen besonderen Anreiz ist doch dieses das dritte Kreispokalfinale in den letzten fünf Jahren. Zweimal ging er als Sieger mit seiner Mannschaft vom Platz. Vielleicht ist er ja jetzt der Glücksbringer für sein Team.

Auswärtssieg - SSV Damen setzen Siegeszug im Pokalhalbfinale fort!!!

 

Mit 1:3 mussten sich die Damen von BW Königsdorf dem über 90 Minuten besseren Team, den Damen des SSV, geschlagen geben.

 

Wie immer war die Mannschaft des SSV allerdings am Anfang nicht wirklich präsent. Vom Anstoß an drückte der Gastgeber auf das Tor des Gastes. Und so kam, wie schon so oft in dieser Saison, wie es kommen musste, der Führungstreffer für BW nach einer gut getretenen Ecke. Die Torfrau war chancenlos. Doch auch in diesem Spiel kamen die Berzdorferinnen zurück. Bereits in der 24. Minute wurde ebenfalls nach einer Ecke die Chance zum Ausgleich genutzt. In einer extrem hart geführten Partie gelang es keiner Mannschaft sich in den folgenden Minuten bis zu Halbzeit weitere Vorteile zu erspielen. Das Spiel wogte hin und her und wirkte sehr ausgeglichen.

 

Nach der Pause ein ähnliches Bild. Doch man merkte den Spielerinnen des Gastgebers an, das diesen zusehends die Kraft und die Kondition fehlte. Vor allem die Offensivabteilung machte so viel Alarm in der gegnerischen Hälfte, dass die Mannschaft von BW nur noch gelegentlich zu Vorstößen kam. In der 67. Minute dann eine feine Einzelleistung durch die Stoßstürmerin des SSV und das verdiente 1:2.

 

Leider kam es nur 3 Minuten später zu einer unschönen Situation durch die bis zur 70. Minute stark agierender gegnerischer Mittelfeldspielerin mit der Nummer 10. Diese hatte sich schon in manchen Situationen das eine oder andere Foul erlaubt und in der besagten Minute dann eine klare Tätlichkeit, die seitens des Schiedsrichters allerdings nur mit der gelben Karte geahndet wurde. Glatt rot wäre hier durchaus angebracht gewesen.

Die gelb verwarnte Spielerin verließ daraufhin den Platz mit den Worten “…ich hab keinen Bock mehr“. Wir lassen dies an dieser Stelle unkommentiert.

 

Das Spiel schien für den SSV Berzdorf entschieden und endgültig der Deckel drauf gemacht wurde in der 75. Minute; nach einem Zuckerpass durch die stark spielende Kapitänin erzielte eine 15 Minuten zuvor eingewechselte Spielerin das 1:3. Der Rest war dann nur noch „verwalten“ und sich am Ende über den Einzug ins Finale freuen.

 

Dort trifft die Mannschaft der Berzdorfer Damen am 14.05.2016 auf neutralem Boden (Frechen), auf den FSV Brühl ( Landesligist ). Dieser hatte sich erwartungsgemäß gegen RG Wesseling im zweiten Halbfinale mit 1:8 durchgesetzt.

 

Wir freuen uns auf das FINALE!!!

 

Den Führungstreffer zum 1:2 finden Sie hier

 

Last Minute Tor bringt die Mannschaft des SSV eine Runde weiter

 

Feldpokal 2016: SSV Berzdorf vs. BC Efferen 3:2

 

In einem hochklassigen Match haben gestern beide Mannschaften 90. Minuten sehenswerten Fußball gezeigt. Der Landesligist ging schon früh (3. Minute) in Führung und konnte in der 7. Minute sogar noch zum 0:2 nachlegen. Ein toller Freistoßtreffer, unhaltbar in die rechte obere Torecke.

 

Danach beruhigte sich das Spiel ein wenig, auch weil der SSV nun etwas besser geordnet agierte. Nach einer verunglückten Abwehraktion der generischen Torfrau fiel der Anschlusstreffer zum 1:2 in der 26. Minute und nur 5 Minuten später nach einer scharf rein gegebenen Ecke der Ausgleich zum 2:2 (32. Minute). Jetzt waren die Damen des SSV endgültig wieder im Spiel.

 

Mit diesem Ergebnis ging es in die Halbzeitpause.

 

In der zweiten Hälfte wogte das Spiel hin und her. Beide Mannschaften ließen den Ball gut laufen und überzeugten durch teilweise sicheres Kombinationsspiel.

In der 68. Minute dann eine Schrecksekunde auf Seiten der SSV Berzdorf Damen. Nach einem Zusammenprall blieb die Stürmerin des SSV mit blutender Nase liegen. Doch sie richtete sich diese selber und kam nach 5. Minuten wieder ins Spiel zurück. Chapeau vor einem solchen Einsatz. Es blieb also spannend und alle rechneten mit einer 30 minütigen Verlängerung. Doch es kam anders.

 

In der 90. Minute wurde der Ball mustergültig durch die bis dahin fehlerfreie Viererkette des Gegners durchgesteckt und es fiel der viel umjubelte Siegtreffer zum 3:2.

 

Der gut leitende Schiedsrichter pfiff die Partie gar nicht mehr an.

 

Sicherlich, dieses Spiel war hart umkämpft und hätte zwei Sieger verdient gehabt. Aber so ist Fußball. Diesmal mit dem besseren Ende für unsere Mannschaft.

 

Am Sonntag wartet wieder die Liga; dort treten die Damen beim favorisierten VfL Kommern an.

 

Wir freuen uns über zahlreiche Unterstützer.

Am ersten Spieltag der Rückrunde musste der SSV Berzdorf zum SV Weiden. Unsere Mannschaft hatte in der Vorbereitung gut gearbeitet, nur die Ergebnisse gegen die Vorbereitungsgegner waren allenfalls respektierlich. So waren alle gespannt wie sich die Mannschaft präsentieren würde.

Vorweg: es war alles andere als ein gutes Fußballspiel, doch es war spannend.

Die mitgereisten Zuschauer konnten sich freuen, denn am Ende hatten diese 10 Tore und die Moral der Damen des SSV, zu "bestaunen".

Bereits in der 1. Minute fingen sich die Damen das 1:0. Die Abwehr sah dabei überhaupt nicht gut aus. Nach 4. Minuten dann eine Ecke und irgendwie ging der Ball dann doch rein. Der Ausgleich zum 1:1.
Wer glaubte, das sich das Spiel seitens der Berzdorfer Damen jetzt beruhigen würde, sah sich getäuscht.
In der 9. Minute eine schöne Kombination über die rechte Abwehrseite der Berzdorfer Damen und es stand 2:1.
Und nur 13. Minuten später zappelte der Ball schon wieder im Netz.

Das 3:1 gegen eine scheinbar völlig überforderte Mannschaft des SSV.
Wieder nach einer Standardsituation, fiel dann ein wenig überraschend der Anschlusstreffer und von da ab begann die stärkste Phase der Gäste.
Doch wie so oft im Fußball, in diese Drangphase hinein, fiel das 4:2 in der 42. Minute, also kurz vor der Halbzeit. Mit hängenden Köpfen ging es in die Kabine.

Die zweite Hälfte begann seitens der Mannschaft des SSV druckvoll und daraus resultierten viele Fehler des Gegners, die in der 48. Minute zum 4:3 führte.
Nun waren die Berzdorferinnen am Drücker und es entwickelte sich ein relativ ansehnliches Spiel, allerdings immer noch mit sehr hektischen Anteilen.

Ein Konter der Heimmannschaft in der 60. Minute bescherte den Gastgebern das scheinbar vorentscheidende 5:3. Doch Berzdorf bäumte sich noch einmal auf und in der 73. und 87. Minute fielen dann die Treffer 9 und 10 zum 4 bzw 5:5 Endstand.

FAZIT: Auswärts 5 Tore geschossen und doch nur ein 5:5 erreicht.
Zu wenig um noch einmal vorne angreifen zu können.

Die Mannschaft muss und kann sich steigern, vor allen Dingen wenn man die zweite Halbzeit betrachtet. Ein wenig mehr Konzentration und Wille würde den Damen nicht schlecht zu Gesicht stehen.

1. Winter Cup 2016 in Welldorf-Güsten und.....da ist das DING!!!


Nach Absage des geplanten FSP gegen den Pulheimer SC wurde kurzerhand umdisponiert. Die Mannschaft des SSV nahm am Samstag und Sonntag an dem gut organisierten Turnier des SV Welldorf-Güsten ( Kreis Düren ) teil.

Samstag drei Spiele a 25. Minuten mit leider nur 10 Spielerinnen und Sonntag nach erfolgreicher Qualifikation für die Finalspiele dann 2 x 30. Minuten im Halbfinale und Finale.

Die Mannschaft steigerte sich, so das zum Schluss der Turniersieg auf dem Zettel stand. Auch wenn nicht alles Gold war, hat die Mannschaft am 1. Tag gezeigt, dass sie auch in der Lage ist mit 9 bzw. 8 Feldspielern Fußball zu spielen und am 2., dass sie nach Ansprache auch gewillt und in der Lage ist guten Fußball zu zeigen.

Am Mittwoch geht es zu Hause um 19:30 Uhr dann nochmal gegen einen Landesligisten, den BC Efferen, bevor am kommenden Sonntag das schwere Auswärtsspiel, zum Rückrundenstart, gegen den SV Weiden ansteht.

Der Mannschaft einen Glückwunsch zum Turniersieg.

 

Hier finden Sie auch einen Bericht auf FuPA.Net

 

Rückrundenvorbereitung

Die Liga-Winterpause nutzte die Mannschaft zur intensiven Vorbereitung auf die Rückrunde.

 

Hierzu gehörten auch folgende Freundschaftsspiele:

 

Frauen  Kreisfreundschaftsspiele 

 

So, 17.01.16  11:00       

SSV Berzdorf : RW Merl                                                      Ergebnis: 4:3

 

So, 31.01.16  11:00                                                          
SSV Berzdorf : SG Erfthöhen                                              Ergebnis: 2:4

 

So, 14.02.16  17:00                                                         

SSV Berzdorf : TSV Dieringhausen                                     Ergebnis 4:4

 

Mi, 24.02.16  19:30                                                          Ergebnis 0:6

SSV Berzdorf : BC Efferen

 

Da war er wieder, der "Schlendrian".....


Mit 4:4 trennten sich am heutigen Sonntag die beiden Mannschaften in der BERZarena bei gefühlten 3 Grad Außentemperatur.


Die 1. Halbzeit ging klar an den Gast, wenn auch nicht aufgrund der Tatsache das dieser viel besser war, sondern aufgrund dessen, das unsere Mannschaft die 1. Hälfte mal wieder komplett verschlafen hatte. Denn ein 1:3 zur Pause spricht hier eine deutliche Sprache.
Die zweite Hälfte gestaltete sich dann, nach entsprechender Ansprache in der Kabine, genau anders herum. Mit 3:1 Toren wurde diese "gewonnen" so das es am Ende zum oben genannten Endstand kam.

 

Dies täuscht allerdings nicht darüber hinweg, das bis zum Saisonstart am 28.02.2016 noch einiges verbessert werden muss, wobei sich die Stammformation immer weiter heraus kristallisiert. Nur gemeinsam können wir es schaffen den "Schlendrian" aus der Mannschaft heraus zu bekommen.

 

Ein Dank an unseren fair spielenden Gegner aus Dieringhausen und diesem einen weiteren guten Saisonverlauf.

 

Im Sommer freuen wir uns auf einen Gegenbesuch.

Viel vorgenommen, nur mäßiger Erfolg... vom Ergebnis her

Am gestrigen Sonntag war, wie sonst auch in der Winterpause, die SG Erfthöhen zu Gast.
Die Damen des SSV hatten sich Einiges vorgenommen, doch schon in der 6. Minute wurde dies durch einen schnellen Rückstand zunichte gemacht. Als dann nur fünf Minuten später das 0:2 durch einen Strafstoß fiel, ließ die Körpersprache der SSV Damen Übles vermuten. Doch die Mannschaft war nicht bereit, sich kampflos zu ergeben und kam immer besser ins Spiel; auch durch zwei weitere Gegentreffer ließ sich die Mannschaft nicht beirren und spulte die von den Trainern vorgegebene Marschroute ab. Ab der 30. Minute funktionierte daß, was im Training einstudiert worden war gut und der Gegner lief ein um das andere Mal ins Abseits. 
So ging es mit einem sehr deutlichen und zu hohem Rückstand für diese erste Halbzeit in die Pause. 
Maßgabe der Trainer: 2. Hälfte gewinnen „wink“-Emoticon
Und dies gelang: in der 53. Minute fielen das 1:4 und leider etwas spät, das 2:4 in der 88. Minute. 
Fazit: die Mannschaft hat gezeigt, daß sie bereit ist neue Wege zu gehen.
Das Potenzial welches in der Mannschaft steckt, muss nur noch ausgeschöpft werden. Wenn alle dazu bereit sind, freuen wir uns auf die nächsten Spiele die dann sicherlich auch vom Ergebnis wieder besser aussehen werden.

Ordentliche Leistung beim Hallen-Cup in Bröltal.

 

Am Sonntagnachmittag waren unsere Mädels in Bröltal im Einsatz. Die Losfee hat es offenbar gut mit uns gemeint und uns für das 1. Spiel gleich die Regionalligatruppe von Bayer 04 Leverkusen beschert.

 

Nach sehr gutem Beginn musste man dann doch im Laufe der Spielzeit einsehen, dass der Klassenunterschied Bezirksliga zu Regionalliga ein gehöriger ist und man musste sich mit 0-5 geschlagen geben.

 

Im zweiten Spiel konnte man dann den Gastgeber aus Bröltal verdient mit 2-0 besiegen, so dass es im letzten Spiel gegen den Landesligisten aus Dieringhausen ums weiterkommen ging. Leider verloren wir hier etwas unglücklich mit 0-1.

 

Insgesamt bleibt festzuhalten, dass wir uns in allen Spielen als Einheit präsentiert haben und im Gegensatz zu einigen anderen Mannschaften daran interessiert waren Fußball zu spielen und den Ball laufen zu lassen.

 

Damit ist die Hallensaision dann für dieses Jahr auch beendet und wir konzentrieren uns ab sofort nur noch auf die Vorbereitung sowie die anstehende Rückrunde.

 

Nachfolgend einige Impressionen 

Bezirksligist SSV Berzdorf gastiert beim Frauen-Super-Cup

 

Zum 13. Mal richtet der TuS Homburg-Bröltal sein großes Hallenturnier für Frauenteams aus - 24 Mannschaften sind am kommenden Sonntag, 24. Januar, in Nümbrecht am Start und erfreut sich weiterhin großer Beliebtheit.

 

Die Nachfrage war so groß, dass die Organisatoren das Starterfeld auf 24 Mannschaften vergrößert haben. Favorit ist der Regionalligist Bayer 04 Leverkusen II, aber auch die beiden bergischen Mittelrheinliga-Vertreter 1. FFC Bergisch Gladbach als amtierender Hallen-Kreispokalsieger und Blau-Weiß Biesfeld sowie deren Ligakonkurrenten KSV Heimersdorf und SF Uevekoven dürften ein Wörtchen um den Titel mitreden.

 

Klassenhöchster Vertreter aus dem Oberbergischen ist TuRa Dieringhausen, dazu gesellen sich weitere Teams aus der Landes, Bezirks- und Kreisliga. Die Gastgeber schicken neben ihrer Frauenmannschaft auch die U17 an den Start. Das Turnier findet am kommenden Sonntag, 24. Januar, in der Nümbrechter GWN-Arena statt und beginnt um 12 Uhr. Das Endspiel soll gegen 18 Uhr angepfiffen werden.

 

Teilnehmerfeld

 

DJK Südwest Köln (Bezirksliga)
FSV Neunkirchen-Seelscheid (Bezirksliga)
FV Wiehl (Bezirksliga)
SSV Berzdorf (Bezirksliga)
SV Morsbach (Bezirksliga)
TV Herkenrath (Bezirksliga)
BSV Bielstein (Kreisliga A)
SSV Marienheide (Kreisliga A)
TSV Ründeroth (Kreisliga A)
TuS Reichshof (Kreisliga A)
SG Gummersbach/Derschlag (Kreisliga B)
SpVgg. Holpe-Steimelhagen (Kreisliga B)
TuS Homburg-Bröltal (Kreisliga B)
TuS Homburg-Bröltal U17 (1. Kreisklasse)
TuS Lindlar (Kreisliga B)
Rot-Weiß Merl (Landesliga)
Sportfreunde Siegen II (Landesliga)
TuRa Dieringhausen (Landesliga)
TuS Oberpleis (Landesliga)
1. FFC Bergisch Gladbach (Mittelrheinliga)
KSV Heimersdorf (Mittelrheinliga)
SF Uevekoven (Mittelrheinliga)
Blau-Weiß Biesfeld (Mittelrheinliga)
Bayer 04 Leverkusen II (Regionalliga)

 

Photos folgen....

Die Berzdorfer Damen gewinnen ihr Freundschafts-spiel am Sonntagmittag gegen den Landesligisten RW Merl auf schneebedecktem Platz in der BerzArena mit 4:3. 

 

Am Anfang war der Besen.....doch nach einer 3/4 Stunde war klar, das Spiel konnte stattfinden. Der Schiedsrichter der eigentlich erscheinen sollte war scheinbar im Schnee stecken geblieben doch Ersatz fand sich schnell. Danke Stefan Groß!

Für das Team war es eine erste Standortbestimmung in der Vorbereitungsphase der Rückrunde; das Ergebnis bei diesem FSP war zweitrangig.

 

Nach 90. Minuten bei extrem schweren Bedingungen und zwei durchaus ansehnlichen Halbzeiten, wobei die Erste etwas konsequenter von den Damen des SSV gespielt wurde,gingen die Damen des SSV als Siegerinnen vom Platz.
Es gibt noch einiges an Arbeit bis zum Start gegen den SV Weiden, aber der Weg scheint geebnet zu sein.

 

Ein Dank an den Gegner,der trotz des schlechten Wetters angetreten ist.

Hier finden Sie uns

SSV Berzdorf 1929

Frauenmannschaft
Emsstraße
50389 Wesseling

Eine Anfahrtsskizze finden Sie auf der Seite 'Kontakt'

Kontakt

E-Mail: info@ssv-berzdorf1929-frauenfussball.de

Oder nutzen Sie einfach unser Kontaktformular.

Besuchen Sie uns auch auf unserer Facebookseite

Tweets von DamenFußballBerzdorf @DFBerzdorf