SSV Berzdorf Frauenmannschaft
SSV Berzdorf Frauenmannschaft

Unsere Saison 2016-2017

Ülpenich gegen SSV Berzdorf 0:6

SSV Berzdorf kam zu einem auch in der Höhe verdientem Auswärtssieg !

Von der ersten Minute an bestimmten die Berzdorfer das Spiel und spielten sich in der Hälfte der Gastgeber fest. In der 16. Minute war es dann auch soweit, Melanie erzielte nach tollem Zuspiel von Tamara das längst verdiente 1:0. Weitere Chancen folgten in der 24. Minute war es dann Vivian die zum 2:0 einschoss. Sarah die einen ``Erste Sahne Tag`` hatte konnte in der 29. Minute das 3:0 erzielen. Kurz vor der Pause dann durch Resi das 4:0 mit diesem Ergebnis ging es dann in die Pause.


Im 2.Durchgang erstmal das gleiche Bild der SSV Berzdorf beherrschte seinen Gegner nach Belieben. In der 51. Minute war es dann Kata die das 5:0 mit einem direkt verwandelten Freistoß erzielte.Ab der 60. Minute nahm die Mannschaft von Berzdorf sichtlich das Tempo raus und nun ergaben sich doch ein paar Chancen für die Gastgeber. Als dann Resi in der 77. Minute mit Ihrem zweiten Treffer das 6:0 erzielte war man wieder wach. Das 6:0 hatte dann auch noch bestand als 90 Minuten um waren.

Fazit :

Ein auch in der Höhe verdienter Sieg der Berzdorfer. 60 Minuten haben wir richtig stark gespielt, das ist noch ausbaufähig. Hier ist noch Platz nach oben. Ein großes Kompliment an das gesamte Team hier und heute wurde gute Arbeit abgeliefert. Die Umstellung im Team und das neue System tragen so langsam Ihre Früchte. Nach den Herbstferien können wir dann wohl so richtig durch starten.
Nun kommt am 11.9.2016 der SC Widdig zum ersten Heimspiel. Die Erinnerung an diese Mannschaft ist nicht so besonders, da wir in der vergangenen Saison gegen diese Mannschaft 5 Punkte haben liegen gelassen.

 

VFL Erp gegen SSV Berzdorf 2   4 : 0 ( 1:0 )

In ihrem ersten Spiel spiegelt sich das Ergebnis von 4:0 gegen unsere Damen nicht ab, hatte man doch in der Anfangsphase die besseren Spielanteile und Torchancen. Nachdem wieder ein Ball den Weg an die Latte des Tores der Gastgeber ging, kam es in der 17. Minute zum schmeichelhaften Treffer 1:0 für Erp. Dieses Ergebnis war auch gleich das Halbzeitergebnis.

Man nahm sich zur 2.Hälfte vor das Spiel zu Gunsten von Berzdorf zu drehen. Aber leider gab es im ersten Angriff der Gastgeber schon das 2:0 in der 47.Minute. Man mühte sich zwar wieder ran zu kommen aber es sollte nicht sein. Die beiden Treffer in der Schlussphase waren dann auch zu hoch für das Spiel.

Fazit :

Erstes Spiel, dann leider mit einem zu hohen Ergebnis verloren. (Hätte, wenn und Aber) Torchancen in der Anfangsphase nicht genutzt. Konditionell nicht gut aufgestellt. Keine Ersatzspieler. 
Wir hoffen das zum nächsten Training eine Vielzahl an Spielerinnen den Weg zum Training finden. Die Tanks sind alle voll `` jetzt muss man nur noch den Motor zünden ``

Nächstes Spiel ist am 18.9.2016 in Frechen Anstoß: 17 Uhr.

 

Ein Auf und Ab am 2. Spieltag, aber die 3 Punkte bleiben in Berzdorf.

 

Auch am 2. Spieltag der noch jungen Saison gab es einen hochverdienten Sieg der Berzdorfer Bezirksligamannschaft, der von zahlreichen Zuschauern am Ende mit Applaus bedacht wurde.

 

Vom Trainerstab vorgewarnt aber immer in dem Bewusstsein heute auf jeden Fall als Sieger vom Platz zu gehen, begannen die Damen hochkonzentriert. Ein Freistoß in der 13 Minute,toll ausgeführt von Ionna T. ließ der Torfrau von Widdig keine Chance. 1:0.

Eine tolle Einzelleistung von Mel K. brachte das 2:0 in der 26. Minute und damit waren scheinbar die Weichen auf Sieg gestellt. Doch die Mannschaft ließ danach deutliche Konzentrationsschwächen erkennen. Mehrere hochkarätige Chancen wurden ausgelassen und der SC Widdig kam besser ins Spiel.in der 39. Minute war die komplette Hintermannschaft bei einer Ecke des Gegners nicht auf der Höhe des Spielgeschehens und es stand nur noch 2:1. Erinnerungen an die letzte Saison wurden wach. Auch dort hatte man zu Hause nur ein Unentschieden holen können.

 

Die Halbzeit wurde genutzt um noch einmal deutlich auf die Stärken des Teams hinzuweisen; in der 60 Minute wurden die Angriffsbemühungen dann doch belohnt. Hier konnte man deutlich die Handschrift der Trainer erkennen. Es wurde schön kombiniert und der Treffer zum 3:1 ( Sarah N.) entschied die Partie. Nur 7. Minuten später war es wieder Mel K. die sich im Strafraum durchsetzen konnte und das 4:1 markierte.

Der schönste Spielzug brachte das 5:1 durch Celli T. Nach toller Vorarbeit von der kämpferisch starken Marie S. wurde Celli mustergültig von Sarah N. bedient. Der Ball zappelte im Netz.

 

Bleibt noch zu erwähnen das der SR keine gute Leistung gezeigt hat. Einige Entscheidungen die er traf, werden für die Verantwortlichen am Spielfeldrand wohl ein ewiges Geheimnis bleiben.

 

Fazit: Pflichtsieg. Am nächsten Wochenende wird es wohl etwas interessanter werden, wenn es auf den "Blutacker" vom TuS Ehrenfeld geht. Eine erste echte Prüfung für unsere Damen.

 

Tolle Teamleistung sichert die nächsten 3 Punkte

 

Am gestrigen Sonntag, dem dritten Spieltag der noch jungen Saison, musste die Mannschaft der SSV Damen beim TuS Ehrenfeld antreten.


„Blutacker“ nennt man die nicht mehr ganz modernen Plätze, auf denen man auf Asche antreten muss. Doch der Platz erwies sich als einigermaßen bespielbar. Pünktlich um 17 Uhr pfiff der SR an und wie so oft geriet die Mannschaft relativ schnell in Rückstand. Schon in der 4. Minute ein durchaus haltbarer Fernschuss aus ca. 22 Metern, doch die Torfrau des SSV stolperte unglücklich im Rückwärtslaufen. Sie kam zu spät und die Gastgeber führten 1:0.
Im Nachgang entwickelte sich ein munteres Spiel allerdings geprägt von vielen Ballverlusten auf beiden Seiten. In der 13. Minute dann der Ausgleich durch Sarah N.
Offener Schlagabtausch, mehr Kampf als Spiel, aber spannend. In der 38. Minute dann endlich mal ein gelungenes Zuspiel auf Mel K. die glücklich durch die Beine der gegnerischen Torfrau zum 1:2 Halbzeitstand verwandelte.

 

Nach der Pause fanden die Gastgeber eindeutig besser ins Spiel; es dauerte bis zur 65. Minute bis die Damen des SSV wieder zu ihrem Spiel fanden und nach einem langen Ball auf die linke Seite stand Corinna S. goldrichtig. Sie tunnelte zum zweiten Mal die Torfrau des TuS und es stand 1:3. Nun waren die ganz in schwarz gekleideten Damen des SSV hellwach und nur zwei Minuten später war es wiederum Mel K. die zum 1:4 einnetzte.
Die Körpersprache der Gastgeberinnen war deutlich; nach einer Ecke fiel dann noch der 1:5 Endstand durch Katharina G.

Die restlichen 15 Minuten wurde das Spiel durch den SSV ganz nach beleben kontrolliert, auch weil der Gegner konditionell nicht mehr mithalten konnte.

 

Fazit: eine durchaus solide Teamleistung, die dazu führt das der SSV als Spitzenreiter in den nächsten Spieltag startet. Es wartet das Spitzenspiel gegen den punktgleichen Tabellenzweiten Deutz 05. Der nächste Prüfstein für unser Team.

Welcome back.....
.
Die Damen des SSV Berzdorf haben scheinbar ihr kleines Formtief überwunden. Mit einer durchwachsenen Leistung brachte die Mannschaft 3 wichtige Punkte ins trockene, um wieder im oberen Tabellendrittel Anschluss zu finden.

 

Doch gegen die Mannschaft aus Sötenich war dieser Sieg schwer erkämpft, denn diese schaffte es immer wieder mit gefährlichen Kontern nach vorne zu kommen und die Abwehr ein um das andere Mal ins Schwimmen zu bringen. Dies war vor allen Dingen in der Frühphase des Spiels der Fall. In der 10. Minute wurde die linke Abwehrseite ausgehebelt und die Torfrau des SSV hatte leider keine Chance; 0:1 aus der Sicht des SSV. Das hatte sich die Mannschaft der SSV Damen anders vorgestellt. Doch fast im Gegenzug konnte Sarah N. den 1:1 Ausgleichstreffer erzielen. Das Spiel beruhigte sich ein wenig, Berzdorf kam besser ins Spiel und dominierte nun die Partie.
Es dauerte allerdings bis zur 24. Minute ehe sich Theresia F. ein Herz fasste und aus ca. 22 Metern den Ball unhaltbar für die Torfrau im gegnerischen Tor versenkte. Mit 2:1 ging es in die Pause.


Die Mannschaft nahm sich in der Halbzeitpause vor, den Gegner im zweiten Durchgang noch mehr unter Druck zu setzen, welches aber nur Zeitweise gelang.
Immer wieder gab es durch Fehler im Aufbauspiel der SSV Damen, die Gelegenheit für den SV Sötenich gefährlich über die beiden schnellen Flügelspielerinnen in den Strafraum einzudringen. Doch die Chancen wurden glücklicherweise nicht genutzt. Eine Umstellung im Team des SSV ab der 50. Minute brachte dann mehr Druck im Spiel nach vorne. Doch leider konnte dies nicht in etwas Zählbares umgemünzt werden. Tamara L. scheiterte mit groß karätigen Chancen an der Torfrau des SV Sötenich. In der 58. Minute dann das 3:1 durch Vivian L., die im Strafraum eine inkonsequente Verteidigung des Gegners nutzen konnte. Der Ball senkte sich in einer Bogenlampe unhaltbar in das Tor.


Doch wer glaubte das nun der Sack endgültig zu zu machen sei, der irrte gewaltig. Die Mannschaft brachte leider über die restliche Zeit den Ball nicht mehr im gegnerischen Tor unter.

 

Fazit: drei hart erkämpfte Punkte, die aber ein wenig den Druck aus dem Team nehmen sollte. Das nächste Spiel gegen Ippendorf II wird sicherlich nicht einfacher werden, aber die Mannschaft geht mit viel Selbstvertrauen in die nächste Begegnung.

Sportfreunde Ippendorf II vs. SSV Berzdorf 2:1 (0:0)

Ein gruseliger Kick der SSV Damen und eine Mannschaft der SF die am Sonntag allerdings auch mit Spielerinnen aus der 1.Damenmannschaft verstärkt wurde, vermasselt dem SSV den Brückentag.

Von Anfang an merkte man den Spielerinnen des SSV eine gewisse Nervosität und Spannung an, die sich auch auf das Fußballspiel übertrug. Ippendorf II war die bessere Mannschaft, ließ den Ball besser rollen und beschäftigte ein ums andere Mal die Torfrau des SSV und vor allem die Hintermannschaft. Nur gelegentlich konnte das Mittelfeld der Berzdorferinnen für Entlastung sorgen.

In der 25. Minute dann ein eher harmlos aussehender Zweikampf und eine Abwehraktion unserer Spielerin Vivian L. Ein Schrei und ein schmerzverzerrtes Gesicht und nach einigen Augenblicken stand fest: Auswechslung. Krankenhaus. Auf diesem Weg wünschen wir unser Spielerin eine schnelle Genesung.

Bis zur Pause tat sich dann nicht mehr viel. Es ging mit 0:0 in die Pause. In dieser hatte das Trainerteam dann allerdings nicht das Gefühl, das die Mannschaft an sich glaubte. Die Körpersprache lies auf etwas anderes schließen. Das muss sicherlich in den nächsten Spielen anders werden; gemeinsam muss überlegt werden wie man die sonst so positiven Eindrücke von guten Trainingswochen bzw. Tagen auf den Platz bekommt, vor allem wenn es drauf ankommt.

In der zweiten Hälfte reichten den Ippendorferinnen dann 5.Minuten um die Partie zu entscheiden. Durch Unachtsamkeit in der Abwehr und zu wenig Energie in den Zweikämpfen, wurde zweimal der Ball verloren und die cleveren Stürmer der SF netzten zum 1:0 und 2:0 ein.In den verbleibenden 40. Minuten schafften es die Damen des SSV nicht, sich eine einzige echte Torchance zu erspielen. Am 16` er war Schluss. Das lag sicherlich an der gut gestaffelten Abwehr, aber auch an der fehlenden Kreativität des Mittelfeldes unserer Mannschaft.So blieb es bis zur 89. Minute beim 2:0, ehe ein Eigentor zum Anschlusstreffer führte. Dieser kam leider viel zu spät, so dass die Mannschaft mit leeren Händen und hängenden Köpfen mit dieser Niederlage nach Hause fahren musste.

 

Fazit: Schade das wir das Gefühl nicht losgeworden sind, dass es sich hier bei dieser Mannschaft der SF Ippendorf nicht um den „echten“ Kader der II.Mannschaft gehandelt hat. Dies soll keine Entschuldigung unserer durchwachsenen Leistung sein, führt aber dazu, dass hier ggf. eine Wettbewerbsverzerrung vorliegt.

Wir lassen uns aber nicht entmutigen und gehen die nächsten Spiele hoffentlich wieder als Sieger vom Platz.

SSV Berzdorf vs. SV Sistig-Krekel 10:1 (8:1)

 

Nach der Niederlage am letzten Spieltag schaffte die Mannschaft am gestrigen Sonntag einen Kantersieg gegen die Mannschaft des SV Sistig-Krekel.


Bereits in der 3. Minute konnte die nach einer 4 wöchigen Sperre zurückgekehrte Melani K. den Führungstreffer erzielen. Die Trainer des SSV hatten im Gegensatz zum letzten Spiel die Mannschaft ein wenig umgestrickt und vor allem die Maßnahme im Sturm brachte gegen einen extrem defensiv und tief stehenden Gegner den gewünschten Erfolg.

Schon nach 8. Minuten hatte Melanie K. den Ball 4x im Tor versenken können; das Zusammenspiel der beiden Stürmerinnen passte hervorragend.

 

Zu diesem Zeitpunkt war das Spiel natürlich schon entschieden und der Gegner verlegte sein eigenes Spiel in die Defensive um weitere Tore zu verhindern. Doch dies klappte nur bedingt denn in der 17. Minute war es ein Kopfball von Katha G. nach einer Ecke, der das 5:0 brachte.

 

Die Mannschaft des SSV spielte weiterhin konsequent auf das gegnerische Tor, wenn auch immer wieder Schwächen im Spielaufbau zu finden waren. So war es eine Frage der Zeit, bis die nächsten Treffer fielen. Einen „Wermutstropfen“ gab es dann doch, als in der 38. Minute der einzige Gegentreffer fiel. Gerne hätte die Trainer es gesehen, wenn die Null Bestand gehabt hätte. Mit 8:1 ging es in die Pause.

 

Leider war die Luft nach dem Wiederanpfiff etwas raus; es gelang den Berzdorferinnen nicht, den Schwung mitzunehmen und so dauerte es bis zur 66. Minute ehe das 9:1 durch Tamara L. fiel. In der 81. Minute dann das Tor zum 10:1 Endstand.

 

Fazit: nach wie vor scheinen die Damen des SSV ihr volles Potenzial nicht auszuschöpfen. Das was unter der Woche angesprochen und im Training auch fleißig trainiert wird, findet sich im Spiel des SSV leider nicht wirklich wieder.


Es fehlt das Feuer was die Mannschaft in den letzten Jahren ausgezeichnet hat.

Vielleicht wird dieses ja in den kommenden Spielen wieder entfacht, denn auch die anderen Mannschaften werden und haben bereits Punkte liegen lassen, sodass also das Ziel welches die Mannschaft am Anfang der Saison gemeinsam ins Auge gefasst hat, durchaus noch zu erreichen ist.

9. Spieltag Oberkassel gegen SSV Berzdorf 1:10

 

Sensationell nach dem 10:1 Sieg am vergangenen Sonntag gegen Sistig Krekel nun auch Auswärts bei den Damen von Oberkassel ein 10:1 !

 

Von Beginn an zeigten die Damen vom SSV Berzdorf wer hier und heute als Sieger vom Platz geht. Druckvolles Spiel nach vorne und hinten sauber herausspielen war die Marschrichtung für diesen Erfolg.


Jeder ist für jeden da und nur als Team können wir solche Erfolge feiern. Gesagt getan schon nach 28 Minuten führte der Gast aus Berzdorf durch einen Hattrick von Melanie mit 3:0. In der Folge spielte eigentlich nur der SSV Berzdorf auf das Tor der Heimmannschaft. Die Defensivabteilung der Berzdorfer ließ im ersten Durchgang keine einzige herausgespielte Torchance der Heimmannschaft zu. Und nur die sehr gute Torfrau der Heimmannschaft war es zu verdanken dass man nicht schon zur Halbzeit aussichtslos hinten lag. Kurz vor der Pause erzielte Melanie dann noch das 4:0.


Nach der Pause dann wohl die stärkste Phase der Gastgeber doch die Abwehrreihe der Berzdorfer schien unüberwindbar. Sarah erlöste dann nach gut 20 Minuten ihr Team und erzielte das 5:0. In der Folge dann noch drei Mal Melanie und einmal Sarah und es stand 9:0 ehe dann den aufopfernden Gastgeber der verdiente Ehrentreffer gelang. Doch die Freude war nur von kurzer Dauer da Melanie postwendend das 10:1 erzielte und mit Ihrem achten Treffer den 10er Pack füllte.

 

Fazit :

Ein auch in der Höhe verdienter Sieg der Damen vom SSV Berzdorf. In allen Belangen dem Gegner überlegen. Heute sah man endlich wieder die strahlenden Gesichter, die Fußballgeschichte schreiben können. Auch sollte man einmal das offensive Mittelfeld loben die ihre Sache heute richtig Klasse gemacht haben. Das Zusammenspiel von jedem zu jeder Zeit war exorbitant Gut. Weiter so .

 

!!! Aber denkt auch bitte immer daran wir haben jetzt zwei mal 10:1 gewonnen, aber auch dafür bekommt man nur 3 Punkte pro Sieg. !!!


In den nächsten Wochen sollten wir noch näher zusammen rücken, um mit tollen

Ergebnissen uns in die Winterpause zu verabschieden.

 

10. Spieltag: Weiden gegen SSV Berzdorf 2 : 6

 

Am vergangenen Sonntag stand das Spiel in Weiden an und man hatte aus der vergangenen Saison noch ganz schlechte Erinnerungen. Lag man doch immer wieder mit zwei Toren im Rückstand 2:0, 3:1, 4:2 und sogar 5:3; doch immer wieder kamen die Damen vom SSV zurück und schafften zum Schluß noch ein verdientes 5:5.

Man war also gewarnt und wollte den Schwung aus den beiden letzten Spielen, 10:1 gegen Krekel und das 10:1 gegen Oberkassel nutzen, um auch Weiden früh in Schach zu halten.

Doch es kam wieder einmal anders; nach nur 6. Minuten lag man durch ein Eigentor mit 1:0 hinten. Wütende Angriffe der Berzdorfer folgten und in der 10. Minute war es dann Mell die das 1:1 erzielte ;weitere gute Chancen folgten. In der 22. Minute war es dann wieder Mell die zum 2:1 für Ihr Team traf.

Von nun an spielten die Berzdorfer mutig auf das Tor der Heimmannschaft. Tamara konnte dann in der 42.Minute das Wichtige 3:1 erzielen. Mit dem Ergebnis ging es dann in die Pause.

Nach der Pause das gleiche Bild, die Berzdorfer Damen spielten weiter groß auf und in der 52. Minute konnte Tamara das 4:1 erzielen. Mell in der 61./67. dann noch mit einem Doppelschlag und es stand 6:1.
Weitere gute Torchancen ließen die Damen von Berzdorf ungenutzt. Die wohl beste Spielerin am heutigen Tag war wohl die Torfrau von Weiden die mehrfach mit tollen Paraden ihre Mannschaft im Spiel hielt. 
Ungezählte hochkarätige Torchancen entschärfte Sie, sonst hätte es heute den dritten zweistelligen Sieg der Berzdorfer in Folge gegeben. Den Anschlusstreffer der Gastgeber zum 6:2 hatte sich die Mannschaft verdient.

Fazit:

Nach einer kleinen Durststrecke kommen die Damen immer besser in die Spiele. Nächste Woche gegen Oberdrees muss man wieder 100% geben um auch diese Punkte zu erhalten. Im Anschluss folgen die Hallenkreismeisterschaften am 11.12.2016 in Wesseling mit den Gruppenspielen gegen den SC Brühl , Vik. Gruhlwerk und Efferen. Dann geht es in die Winterpause, um dann Mitte Januar wieder mit der Vorbereitung zu starten.

TB Witterschlick gegen SSV Berzdorf 1 : 3

In dieser Woche gab es dann noch ein Trainingsspiel der Damen des SSV Berzdorf gegen den Tabellen Sechsten aus dem Kreis Bonn, den TB Witterschlick.

Die Damen vom SSV Berzdorf begannen in der Anfangsformation auf 11 Positionen verändert (zum Spiel gegen Weiden ).
Ich kann sagen, ein absolutes Topspiel der Damen vom SSV. Von der ersten Minute an setzte das Team alles um, was in den Trainingseinheiten geübt und eingespielt wurde.
Es ist schade das man die 2. Damenmannschaft aus der Saison zurückziehen musste.

Zum Spiel:
in den Anfangsminuten spielten beide Mannschaften erst einmal abwartend doch ab der 15. Minute übernahmen die Berzdorferinnen immer mehr das Spiel und kamen in der 26. Minute zum verdienten 1:0. Beyhan konnte dann in der 28. Minute sogar das 2:0 nachlegen.
In der Folge entstand dann ein sehr ansehnliches Spiel von beiden Mannschaften geführt. Tolle Spielzüge und Torchancen in Hülle und Fülle auf beiden Seiten waren die Grundlage dafür, dass es den zahlreichen Zuschauern bei -2 Grad doch recht warm wurde. Beide Teams spielten so auch bis zur Pause weiter.

Der zweite Durchgang begann und keiner erwartete eigentlich, dass es so weiter gehen würde, aber weit gefehlt: das Team aus Berzdorf spielte noch eine Idee besser.
Torchance auf Torchance rollte auf das Tor der Gastgeber und als Beyhan dann in der 65. Minute mit einer tollen Einzelleistung das 3:0 erzielte war man schier aus dem Häuschen. Das 3:1 war dann nur noch eine Ergebnis Korrektur und zum Schluss freuten sich die Damen vom SSV Berzdorf über ein tolles Spiel und einen auch in dieser Höhe verdienten Sieg.

Fazit :

Verdienter Sieg der Damen des SSV Berzdorf und die Einsicht das wir gut aufgestellt sind und jeder jeden ersetzten kann. Wir arbeiten weiter daran eine zweite Mannschaft mit einem Trainer – Team aufzubauen. Hierzu brauchen wir noch Fußballspielerinnen die nicht nur Spielen wollen sondern sich auch am Training beteiligen und Interesse an einem Damenteam haben.

Einziger Wehrmutstropfen war wohl die Verletzung von unserer Spielführerin Geri in der 23. Minute. Wir wünschen Ihr, dass Sie schnell wieder gesund wird.

 

SSV Berzdorf vs. TuRa Oberdrees 7:0 (4:0)

Verdienter Sieg gegen einen stark defensiv eingestellten Gegner.

Was tun wenn ein Gegner anreist, der im Grunde genommen nur in der Lage ist zu reagieren und das vor allem defensiv?

Ganz klar, versuchen von der 1. Minute an Druck auszuüben und Tore zu erzielen. Und so war es dann auch. Es dauerte allerdings bis zur 13. Minute eher Mel Kollacki den ersten Treffer markieren konnte.
Es rollte danach Welle um Welle auf das Tor des sichtlich überforderten Gegners zu, doch bis zur 30. Minute tat sich leider nicht viel.
Doch dann sollte das Spiel durch den lupenreinen Hattrick durch Theresia Franzke schnell entschieden sein. Zwei sehenswerte Fernschüsse und ein Kopfballtor(!!!) brachte die Mannschaft des SSV zur Pause mit 4:0 in Front.

Nach dem Pausenpfiff allerdings wurde das Angriffsspiel der Berzdorfer Damen etwas fahrig. Es gelang nicht mehr viel. Das 5:0 und auch die beiden nächsten Treffer fielen aufgrund der Tatsache, das der Gegner im Grunde genommen sein Spiel völlig einstellte.

Fazit:
Ein Pflichtsieg. Schön dass die Winterpause jetzt Möglichkeiten bietet, das sich die Mannschaft erholt.

Wir wünschen unseren Anhängern und Förderern eine schöne Zeit und freuen uns in der Rückrunde auf schöne und erfolgreiche Spiele unserer Mannschaft.

Alles ist möglich!!!!!

Nach dreieinhalb Jahren der erste große Umbruch im Team der Damen !!!!

 

Die Damenmannschaft des SSV Berzdorf geht stark verändert in die Rückrunde!!
Nachdem sich bis zur Winterpause einige Spielerinnen abgemeldet haben, baut das Trainerteam um Gerhard Franzke das neue Team 2017 auf.

 

Schade dass uns so viele Spielerinnen teils aus beruflichen teils aus privaten Gründen verlassen haben; dennoch wollen wir unser Ziel, in der Spitzengruppe der Bezirksliga Staffel 2 zu bleiben, weiter verfolgen.


Ein weiteres Ziel ist es das Team wieder zu vergrößern um eine 2.Damenmannschaft ins Leben zu rufen. Spätestens in der Saison 2018/19 sollen wieder zwei Teams in die Saison starten. Hierzu werden wir in den kommenden Monaten einige interessante Gespräche mit neuen Spielerinnen führen. Für die zweite Mannschaft steht schon ein qualifizierter Trainer bereit, der aus den eigenen Reihen kommt.


Jetzt gilt es allerdings erst Mal mit Hochdruck an unseren gemeinsamen Zielen zu arbeiten und den zweiten Tabellenplatz zu erobern. Dann sehen wir, wie es weiter geht.

Unter dem Motto `` JETZT ERST RECHT `` geht es am Sonntag den 12.3.2017 um 11:00 Uhr zu Hause gegen Ülpenich wieder los.

 

Wir freuen uns schon sehr auf die am 13.1.2017 beginnende Vorbereitung mit dem neuen „alten“ Team 2017.

 

Fußball interessierte Damen /Mädchen ab den Jahrgängen 2001 aufwärts sind jederzeit bei uns willkommen.

 

Trainingszeiten Montag/Mittwoch 19:30 Uhr sowie Freitag 18:00 Uhr auf dem Kunstrasenplatz Berzdorf Emsstr.

Souveräner Rückrundenstart der Berzdorfer Damen.

SSV Berzdorf vs. Olympia Ülpenich 7:0 (4:0)

 

Munter ging es los an diesem sonnigen Nachmittag. Mann hatte das Gefühl das beide Mannschaften wirklich froh waren, das es nach fast 7 Wochen Vorbereitung losging.
Den Berzdorfer Damen gelang in der 8. Minute das 1:0 durch eine schöne Freistoßvariante (siehe Video).
Danach spielte nur noch eine Mannschaft und das waren die Damen vom SSV. Innerhalb von 7. Minuten stand es 4:0; das Spiel war faktisch schon entschieden. Ülpenich beschränkte sich darauf mit 10 Leuten zu verteidigen, um Schadensbegrenzung zu betreiben.


Nach der Halbzeitpause das gewohnte Bild; leider dauerte es bis zur 60. Minute ehe das 5:0 durch eine direkt verwandelte Ecke fiel. Die Berzdorferinnen verstanden es nicht den Freiraum den die Ülpenicher ihnen auf dem Platz ließen, richtig zu nutzen. Viel durch die Mitte, eher wenig über die Außen. Das 6. Tor, ein sehenswerter Treffer von Theresia Franzke und schließlich das 7:0 in der 75. Minute rundeten die Partie dann ab.

 

Fazit:
Ülpenich konnte nur in den ersten 10. Minuten einigermaßen mithalten, war danach gänzlich überfordert. Berzdorf ist gut aus der Winterpause gekommen, hat aber noch Potenzial nach oben.


Am kommenden Sonntag wartet Auswärts der unangenehme Gegner SC Widdig; Wir hoffen auf zahlreiche Unterstützer.

Verdienter Auswärtssieg in Widdig

SC Widdig - SSV Berzdorf  1-6

 

Am Sonntag ging es auf den Tenneplatz in Widdig, der in diesem Jahr in einem erstaunlich guten Zustand war.


Vor Beginn der Partie von den Trainern darauf hingewiesen, dass es an diesem Tag von vorne herein wichtig sein wird mit der richtigen Einstellung auf den Platz zu gehen, entwickelte sich von Beginn an ein auch so erwartetes kampfbetontes Spiel bei dem insbesondere die Gastgeberin versuchten, spielerische Nachteile über gesunde Zweikampfhärte auszugleichen.


Im Gegensatz zum Vorjahr waren unsere Mädels aber von Beginn an wach und hielten fußballerisch und kämpferisch dagegen und erspielten sich schnell die ersten Torchancen, von denen Tami eine nach schönem Zuspiel von Mel in der 13. Minute zur Führung nutzen konnte. Auch nach der Führung drückte man weiter auf den nächsten Treffer, welcher durch Sarah in der 27. Minute erzielt wurde. Trotz des zwei Tore Rückstand kämpfte Widdig unbeirrt weiter und hätte zu diesem Zeitpunkt durchaus einen Anschlusstreffer erzielen können, wenn Bianca im Tor nicht einen absoluten Sahnetag erwischt hätte und Chancen entweder durch cleveres Mitspielen oder tolle Paraden verhindert hätte. So war es dann Mel vorbehalten mit dem Pausenpfiff das beruhigende 3-0 zu erzielen.


In der zweiten Halbzeit bot sich das gleiche Bild. Wir waren spielerisch überlegen und Widdig kämpfte unermüdlich. In der 50. Minute erzielte Nina mit einem schönen Schuss das 4-0. In der 53. dann leider der einzige Wehrmutstropfen des Tages und das 1-4, welches aber postwendend durch ein tolles Tor von Tami nach starkem Pass von Kathi in der 55. Minute gekontert wurde, wodurch endgültig der Deckel auf dem Spiel drauf war.
In der restlichen Spielzeit ging es dann mehr darum sich nicht von der immer noch bestehenden Hektik im Spiel anstecken zu lassen und das Spiel nach Hause zu bringen. In der 68. Minute konnte Vivi noch das 1-6 durch ein Eigentor ihrer Gegenspielerin erzwingen.


Ein großes Lob an die gesamte Mannschaft, die in der 2. Halbzeit kein Aufbäumen des Gegners zugelassen hat und ungeachtet kleinerer Nickeligkeiten, die manchmal einfach vorkommen, konzentriert zu Ende gespielt hat und sich wichtige drei Punkte sicher konnte.


Den Mädels aus Widdig wünschen wir eine erfolgreiche weitere Saison, auf dass sie uns den Gefallen tun und dem einen oder anderen Team noch ein Bein stellen werden.
Für uns geht es jetzt in den nächsten zwei Wochen zuerst Zuhause gegen Ehrenfeld und dann beim Tabellenführer in Deutz darum, unsere gute Ausgangsposition und Tabellenplatz 2 zu verteidigen und voller Freude, mit großer Lust, Bock auf Fußball und ohne jeglichen Druck nochmal zu versuchen nach oben anzugreifen. Dabei würden wir uns natürlich über zahlreiche Unterstützung freuen.

 

Fazit :

Leistung in dieser Saison stimmt. Letzte Saison gab es gegen Widdig nur einen Punkt doch in dieser Saison gleich 6 Punkte. Prima weiter so.

Bittere Niederlage gegen den TuS Ehrenfeld

 

SSV Berzdorf vs. TuS Ehrenfeld 3:4 (2:3)

 

Nach 93. Minuten saß die Enttäuschung bei den Damen des SSV tief; vergeben war die Chance den zweiten Tabellenplatz mit nur 2 Punkten Abstand zum Tabellenersten zu festigen und am nächsten Wochenende den Knaller der Liga zu spielen. Der Gegner hatte nicht besser gespielt, sondern war lediglich vor dem Tor genauer im Abschluss. Nun liegt es an den Trainern, die Mannschaft für den nächsten Spieltag wieder aufzurichten, wenn es gegen den Tabellenersten aus Deutz geht.

 

Übrigens: 4 Mannschaften liegen in der Bezirksliga Staffel 2 nur 5 Punkte auseinander, alles ist möglich bis zum Saisonfinale Ende Mai.

Deutz 05 vs. SSV Berzdorf 2:1 (2:1)

 

Der heutige Spieltag lief leider alles andere als glücklich für das Team der SSV Damen. Zwei klare Fehlentscheidungen des Schiedsrichters, brachte die Mannschaft in den ersten drei Minuten ins Hintertreffen, zumindest psychisch.

 

Da war zuerst der umstrittene Elfmeter in der 2. Minute. Eine unübersichtliche Situation

im Strafraum und ein angebliches Foulspiel; der Elfmeter wird von der ansonsten fehlerfreien Torfrau gehalten doch der Nachschuss landet dann doch im Tor.

Im Gegenzug der durchgeführte Anstoß, findet den Weg auf die linke Seite, die Torfrau wird ausgespielt und der Schuss wird angeblich vor der Linie geklärt. Der Schiedsrichter steht bei dieser Aktion ca. 60 Meter vom Spielgeschehen entfernt und entscheidet kein Tor. Aber so ist das im Fussball. Mal verliert man, mal gewinnen die Anderen.

Nur drei Minuten später dann der zweite Treffer von Deutz und nur eine Minute später der Anschlusstreffer. Leider schafft es die Mannschaft aus Berzdorf nicht, in den verbleibenden 84. Spielminuten noch etwas zählbares herauszuspielen; zu fahrig und unkonzentriert, vor allem in der zweiten Hälfte, machen es dem Gegner leicht, die vorgeführten Angriffe zu entschärfen.

 

Nun sind also alle Chancen auf den Aufstieg dahin, die Mannschaft muss sich in den letzten Spielen zusammen reißen, um nicht noch mehr Punkte im Kampf um die Platzierung 2-5 in dieser Saison zu verlieren.

 

Nach Freud kommt Leid.
Bittere Niederlage nach aufopferungsvollem Kampf.

 

SSV Berzdorf vs. FV Oberkassel 1:2 (0:0)

 

Auf 6 Positionen verändert, mit einer starken 1. Halbzeit in der Nachspielzeit das 1:2 zu kassieren, ist bitter und entspricht auch nicht dem Spielverlauf. Denn fast die gesamte Spielzeit dominierte der SSV, wenn auch ohne nennenswerte große Möglichkeiten aus dem Spiel heraus.


Der Gegner war bemüht, aber mehr auch nicht. Beide Gegentreffer fallen aufgrund von Fehlern der Damen des SSV. Einmal direkt nach dem Führungstreffer und das 1:2 nach Ballverlust in der Vorwärtsbewegung. So etwas darf in der 90. Minute nicht passieren.

 

Eine Anmerkung: gute Schiedsrichter zu finden scheint schwer zu sein, schade eigentlich denn der Frauenfußball hätte mehr verdient, als solche Leistungen.

 

Noch zwei Spieltage in der laufenden Saison und am 03.06.2017 das Pokalfinale, dann können die Vorbereitungen, mit hoffentlich positiven Vorzeichen, auf die neue Spielzeit beginnen. Denn nach der Saison ist vor der Saison!

Heimniederlage! 1:3 vs. RW Merl

 

Leider hat es die Mannschaft heute nicht geschafft, den negativen Trend der letzten Spiele umzukehren.
 

Gegen Merl, ein Spiel auf Augenhöhe zwar, aber mit dem besseren Ende für die Merlerinnen gab es schon in der 4. Minute den 0:1 Treffer; wieder einmal zu einem sehr frühen Zeitpunkt. Zu zaghaft verteidigt und durch individuelle Fehler begünstigt schob die Spielführerin der Gäste den Ball über die Linie.
Das Spiel wogte danach hin und her, mit klaren Chancen für beide Mannschaften, die aber nicht verwertet werden konnten. Kurz vor der Pause das 0:2 durch einen Seitwärtsschuss, diesmal am 16 er schlecht verteidigt.
 

Nach der Pause mit frischem Elan, doch wieder nach nur 4. Minuten Spielzeit das 0:3. So darf man den Gegner nicht stark machen.
Das 1:3 in der 57. Minute eigentlich ein Weckruf, doch die Mannschaft scheint im Moment nicht in der Lage zu sein, sich gegen drohende Niederlage zu stemmen. Sei es drum, am nächsten Sonntag geht es gegen den SV Sötenich, der natürlich nicht zu unterschätzen ist, gegen den die Mannschaft dann aber mal wieder 3 Punkte einfahren sollte.

 

Fazit: im Moment ist der Wurm drin. Die Mannschaft muss sich zum Ende der Saison noch einmal zusammen nehmen, um das ein oder andere Spiel als Sieger zu beenden.

Überzeugender Sieg zum Saisonabschluss

Tura Oberdrees gegen SSV Berzdorf  0 : 8

 

Am Sonntag fand das letzte Meisterschaftsspiel der Damen des SSV Berzdorf statt. Der Gegner war die Heimmannschaft von Tura Oberdrees. Das Berzdorfer - Team wollte unbedingt den 4. Tabellenplatz in der Bezirksliga Staffel 2 noch erreichen und nachdem die Mannschaft aus Oberkassel um 15 Uhr den 4.Platz für sich einnahm, musste schon ein Sieg her.
Somit begann Berzdorf die Partie erst einmal etwas nervös. Dies legte sich dann aber nach gut 15 Minuten und von da an spielte nur noch eine Mannschaft, der Gast aus Berzdorf. Torchancen im Minutentakt wurden herausgespielt und trotz hohen Außentemperaturen lief der Motor der Berzdorfer wie eine Eins. In der 35. Minute war es dann Katharina die das 1:0 für Ihr Team erzielte, Sarah erhöhte kurz darauf auf 2:0 und legte mit Ihrem Doppelpack in der 44. Minute nach zum verdienten 3:0. Mit diesem Ergebnis ging es dann in die Pause.

 

Nach dem Wechsel merkte man dem Gegner schon an dass er nicht mehr in der Lage war noch entscheidend in das Spiel noch einzugreifen. In der 53. Minute war es wiederum Sarah die das 4:0 erzielte. Nun ging beim Gastgeber rein gar nichts mehr und die Folge waren weitere 4 Treffer der starken Gäste aus Berzdorf. Als Torschützen trugen sich Jannika, Janine, Nina und mit ihrem 4. Treffer dann zum Schluss noch einmal Sarah ein.

 

Fazit:

Ein gelungener auch in der Höhe verdienter Sieg zum Abschluss einer doch recht erfolgreichen Saison. Im zweiten Jahr in der Bezirksliga erreichte man den 4. Tabellenplatz und zudem stand man wie auch schon in 2016 wieder im Kreispokalfinale. Jetzt gilt es sich für die neue Saison gut aufzustellen damit man auch diese und mehr Erfolge in der neuen Saison wiederholen kann. Wir danken allen Spielerinnen, Trainern und Fans für die tolle Unterstützung.

 

Leider werden Stefan Groß und Clemens Müller als Trainer sowie Melanie K. und Marie S. als Spielerinnen in der nächsten Saison nicht mehr für den SSV Berzdorf zur Verfügung stehen. Wir wünschen allen viel Erfolg und Spaß mit ihren neuen Aufgaben.


Wir hoffen dass sich bei den beginnenden "Kicker –Tagen", ab dem 16.6.2017 bis zum 21.7.2017 jeweils von 18 Uhr  bis 20:30 Uhrauf der Sportanlage Berzdorf Emsstr., einige interessierte Damen einfinden um uns in der neuen Saison zu unterstützen. Mitkicken und Informieren ist hier sehr gut möglich.

Hier finden Sie uns

SSV Berzdorf 1929

Frauenmannschaft
Emsstraße
50389 Wesseling

Eine Anfahrtsskizze finden Sie auf der Seite 'Kontakt'

Kontakt

E-Mail: info@ssv-berzdorf1929-frauenfussball.de

Oder nutzen Sie einfach unser Kontaktformular.

Besuchen Sie uns auch auf unserer Facebookseite

Tweets von DamenFußballBerzdorf @DFBerzdorf